AktuellÜber unsProgrammJungfischerGalerieGästebuchDownloadLinksIntern

Barbe (Barbus barbus)

Grösse/Gewicht

Höchstlänge: 100 cm
Höchstgewicht: 8.5 kg

Weitere Namen

Barbel

Merkmale

Das hervorstechende Merkmal der Barbe ist ihr Schnauzbart aus vier Bartfäden. Eine Verwechslungsgefahr besteht höchstens bei Jungfischen mit dem Gründling, der allerdings nur zwei Bartfäden besitzt. Der Körper der Barbe ist auffällig muskulös und kräftig. Die Schuppen werden zum Schwanz hin grösser. Das Maul ist unterständig. Die Färbung der Barbe wechselt je nach Hintergrund, der Rücken ist grau und die Flanken hell-grünlich oder golden gefärbt.

Lebensraum

Die Barbe ist ausgesprochener Flussfisch. Eine ganze Region unserer Flüsse ist nach ihr benannt (Barbenregion). Besonders schnell fliessende Abschnitte innerhalb sonst ruhiger Flussläufe sind immer für eine Barbe gut.

Lebensweise

Die Barbe ist gesellig und hält sich durch ihre ideale Körperform auch in der stärksten Strömung. Als typischer Grundfisch nimmt die Barbe alles, was sie bekommen kann: Speck, Käse, Teigwaren, Kartoffel und Würmer stehen auf der Speisekarte.

Laichzeit

Mai bis Juni

Fangsaison

Mai bis November

Gerät

Mittler bis starke Grundrute

Montage

Grundblei, kann auch mit Zapfen befischt werden.

Köder

Maden, Würmer, Teigwaren, Käse und Speck

Angelstellen

In allen Fliessgewässern